Zeit des

Wandels 

VERÄNDERUNGEN

Was uns ausmacht

Von Geburt an erhalten wir bestimmte Charaktereigenschaften und Fähigkeiten, die uns als Mensch einzigartig machen und uns das Leben lang begleiten und prägen. Sie bestimmen, wie wir mit bestimmten Situationen umgehen und nach welcher Strategie wir uns weiterentwickeln. Dabei erkennt man, wie die bisher gemachten Erfahrungen im Leben, Teile unserer wahren Persönlichkeit oftmals überschatten oder sogar ganz verzerren. Sei dies aufgrund der erhaltenen Erziehung und den geforderten Erwartungen, einem von Kindheit an prägendes soziales Umfeld, oder erlebten traumatischen Erlebnissen. Diese Faktoren wirken sich stark auf unser Unterbewusstsein aus und führen dazu, dass wir bestimmte Neigungen, Gedanken- und Handlungsmuster und Überzeugungen entwickeln, welche uns täglich beeinflussen und lenken. So kommt es häufig vor, dass man sich der eigenen Zielerreichung und Weiterentwicklung, ohne es zu merken, selbst im Weg steht. Zurück auf Feld eins…

Der wichtigste Faktor um eine charakterliche Veränderung einzuleiten, spielt dabei der eigene Wille und die Bereitschaft loszulassen. Wenn wir das schaffen, erleichtern wir uns und verschaffen uns Auftrieb, um zu wachsen. Jedoch halten heute noch zu viele Menschen aus Unwissen oder Gewohnheit an Dingen fest, welche sie in ihrer Entwicklung bremsen. So bleiben viele über lange Zeit in ihrer eigens kreierten Sackgasse stecken und begegnen ihren Mustern immer wieder aufs neue, ohne je eine konstruktive Lösung für sich zu finden. 

«Was, wenn alles anders ist und nichts so ist, wie es scheint.»

Verändern heisst wachsen

Viele Faktoren in unserer heutigen Gesellschaft führen dazu, dass die Menschen häufiger an ihre Grenzen stossen. Sei dies aufgrund wachsender Anforderungen, welche bei der Arbeit den Druck auf die Menschen enorm erhöhen. Gesellschaftliche Themen, welche zunehmend polarisieren und direkt zu deren Spaltung beitragen. Soziokulturelle und finanzielle Umbrüche, welche zu existenziellen Krisen führen und noch viele weitere Gründe. Solche belastenden Phasen führen viele Menschen dazu, dass sie sich verausgaben und früher oder später an ihnen auch zerbrechen.

Wie ein Schaumstoffwürfel, der in ein viel zu kleines Glas gepresst wird und so seine natürliche Form verliert und dauerhaft unter Druck steht.

So ist der Wunsch nach der eigenen charakterlichen Freiheit in der heutigen Zeit grösser denn je. Dies führt dazu, dass viele Menschen sich innig mit ihrer eigenen Existenz als Individuum auseinandersetzen. Was wiederum viele Menschen, in deren Umfeld wachrüttelt und Mut schenkt, bei sich selbst hinzuschauen. Deshalb steht unsere heutige Gesellschaft an einem Wendepunkt in Bezug auf das eigene Bewusstsein. Denn in Zeiten von Einschränkung und Kontrolle wird das Thema der Eigenverantwortung zunehmend wichtiger. Anstatt zu versuchen, in ein noch kleineres Glas zu passen, ist es also an der Zeit, der eigenen Form die Freiheit zu schenken.

DB+

«Je stärker du dein wahres innerstes Unterdrückst, umso schmerzhafter wird dein Weg den du beschreitest.

Liebe und akzeptiere dich, stehe zu dir und deinen Fähigkeiten!»